Ihren Urlaub im Wangerland buchen

Silvesterfest ohne Feuerwerk

01.12.2020

Zum Schutze von Mensch, Tier und Natur

Die Wangerland Touristik GmbH befürwortet ein Silvesterfest ohne Feuerwerk

Mit Blick auf den bevorstehenden Jahreswechsel spricht sich die WTG erneut für eine nachhaltige und rücksichtsvolle Gestaltung der Silvesternacht im Wangerland aus - und damit für den Verzicht auf Feuerwerke. Gründe dafür sind die erheblichen Beeinträchtigungen für Natur und Tiere, die mit der Verwendung von Pyrotechnik einhergehen, sowie die aktuellen Bestimmungen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie.

Insbesondere mit Blick auf das ökologische Herzstück des Wangerlandes - das Wattenmeer als UNESCO- Weltnaturerbe – und dessen Bewohner ist ein Verzicht auf Silvesterfeuerwerk sinnvoll. Die starken Lärm- und Lichtemissionen haben an der Küste einen weiten Wirkbereich. Vögel und Meeressäuger reagieren enorm empfindlich gegenüber weiträumigen akustischen und optischen Störungen, welche als Bedrohung wahrgenommen werden. Auch die natürliche Biotopfläche unseres UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeeres wird durch Menschenansammlungen, Feuerwerksreste und Müll in Mitleidenschaft gezogen. Um die Lebens- und Rückzugsräume der im Wangerland angesiedelten Tiere und Pflanzen zu schützen, sollte daher jegliche Störung des Ökosystems vermieden werden.

„Unsere wunderschöne Natur und das intakte Ökosystem, ob im Deichvorland oder im Binnenland, sind wichtige Beweggründe für Gäste, den Urlaub im Wangerland zu verbringen – Diese Identität des Wangerlandes gilt es zu schützen“, erklärt Larissa Strangmann, Marketingleitung der Wangerland Touristik.

Auch mit dem Blick auf die Bekämpfung der Covid-19-Pandemie ist der Verzicht auf das Silvesterfeuerwerk sinnvoll. Bund und Länder empfehlen zum Jahreswechsel auf das Silvesterfeuerwerk zu verzichten. Auf belebten Plätzen und Straßen wird die Verwendung von Pyrotechnik voraussichtlich sogar untersagt, um größere Gruppenbildungen zu vermeiden. Öffentlich veranstaltete Feuerwerke werden gänzlich untersagt.

Daher begrüßt es die WTG, neue Silvester-Traditionen im Wangerland zu finden, um fröhlich, aber ohne Feuerwerk und – in diesem Jahr – ohne Menschenansammlungen in das neue Jahr zu starten.

Langfristig ist es das Ziel der WTG gemeinsam mit Wangerländer Leistungsträgern, Alternativen zum klassischen Feuerwerk zu finden, die sowohl die Wünsche von Gästen und Einheimischen als auch die Bedürfnisse der Ökosysteme unserer Region möglichst gleichermaßen berücksichtigen. Auch für den diesjährigen Jahreswechsel wurden Konzepte für ein pandemiekonformes Angebot über die Feiertage entwickelt. Nun heißt es abwarten, ob diese zum Tragen kommen können.

Silvester im Wangerland

Copyright
www.stoeverfotografie.de
Größe
5184px x 3456px (3,72 MB)
zum Download