Ihren Urlaub im Wangerland buchen

Auswirkungen des Coronavirus für das Wangerland

18.03.2020

Informationen zu den touristischen Auswirkungen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 für das Wangerland

 Pressemitteilung Auswirkungen Coronavirus Wangerland  (vnd.openxmlformats-officedocument.wordprocessingml.document - 18,99 kB)

Nachdem sich die Situation rund um den Coronavirus in den letzten Tagen immer weiter zugespitzt hat und immer mehr Maßnahmen zum Schutze der Bevölkerung ergriffen werden mussten, möchten wir Sie an dieser Stelle über die touristisch relevantesten Maßnahmen und deren Auswirkungen für Gäste und Einheimische des Wangerlandes informieren.

Mit der Veröffentlichung der fachaufsichtlichen Weisung des Bundeslandes Niedersachsen vom 17.03.2020, wurden Maßnahmen beschlossen, die sowohl unsere Gäste als auch Leistungsträger und Einheimische betreffen. Hiermit tritt unter anderem in Kraft, dass sämtliche touristische Übernachtsungsaufenthalte einzustellen sind. Das bedeutet, dass nicht nur Hotels, sondern beispielsweise auch Ferienwohnungen und Campingplätze für touristische Übernachtungen geschlossen werden müssen. Aus diesem Grund müssen bereits beherbergte Personen ihre Rückreise möglichst bis zum 19.03.2020 vornehmen und neue Gäste dürfen bis auf weiteres nicht anreisen. 

Darüber hinaus wurden Regelungen für Restaurants, Speisegaststätten und Mensen getroffen, die beinhalten, dass Restaurants nur unter der Voraussetzung geöffnet werden dürfen, dass die Plätze für die Gäste so angeordnet sind, dass ein Abstand von mindestens 2 Metern zwischen den Tischen gewährleistet ist und die Gäste zueinander einen ausreichenden Abstand halten. Die Öffnungszeiten sind auf frühestens 06.00 Uhr bis spätestens 18.00 Uhr beschränkt worden.

Zusätzlich sind, auf Grundlage der Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer, alle Einrichtungen der Wangerland Touristik GmbH vorsorglich geschlossen worden. Hierzu zählen das Meerwasser-Hallenwellenbad in Hooksiel, die Friesland-Therme in Horumersiel und auch die Tourist-Informationen und Büchereien der Wangerland Touristik. Auch die Kinderspielhäuser, das Nationalpark-Haus in Minsen sowie die Camping- und Reisemobil-Stellplätze werden bis auf weiteres nicht öffnen.

Für das Wangerland als Destination bedeuten diese Maßnahmen einen ebenso harten Einschnitt, wie für unsere Gäste und Leistungsträger. Wir sind sehr betroffen von der derzeitigen Situation und vor unser aller steht eine Zeit der Ungewissheit – dennoch gilt es nun zum Schutze aller entsprechend der Schutzmaßnahmen zu handeln. Durch die engmaschige Einhaltung der Schutzmaßnahmen kann ein jeder dazu beitragen Infektionsketten zu unterbrechen und die Ausbreitung des Virus schnellstmöglich einzudämmen – auch mit dem Ziel bald wieder Urlaube und entspannte Stunden im abwechslungsreichen Wangerland verbringen zu können. 

Die Lage befindet sich aktuell im ständigen Wandel, dennoch möchten wir versuchen Gäste und Einheimische bestmöglich auf dem Laufenden zu halten. Aus diesem Grund haben wir auf unserer Website, unter www.wangerland.de/Coronavirus, einen FAQ-Bereich eingerichtet, der die meistgestellten Fragen aufgreift und beantwortet. Dieser Bereich wird fortlaufend aktualisiert und ergänzt. Darüber hinaus stehen unsere Mitarbeiter zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch unter 04426 / 987 0 (Horumersiel) bzw. 04425 / 958 00 (Hooksiel) oder per E-Mail an info@wangerland.de für Ihre Fragen zur Verfügung.