Ihren Urlaub im Wangerland buchen

Jever

Neben dem reinen Strandvergnügen bietet das Wangerland an der Nordsee seinen Besuchern zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die wunderschöne Kreisstadt des Landkreises Friesland „Jever“.

Knapp 15 Kilometer vom Wangerland entfernt, liegt die kleine aber feine Stadt und ist ein staatlich anerkannter Erholungsort. Der Name der Stadt Jever ist durch die gleichnamige Biermarke international bekannt. Und hier gibt es Einiges zu sehen: Das wunderschöne Schloss zu Jever, das berühmte Friesische Brauhaus zu Jever, die Blaudruckerei, die Altstadt und vieles mehr.

Schloss Jever - Inmitten der Stadt Jever, umgeben von einem idyllischen englischen Garten steht das Wahrzeichen der Stadt, das altehrwürdige Schloss. Das Schloss zählt zu den schönsten Baudenkmälern in Nordwestdeutschland. Im Schlossmuseum erhalten Besucher beim Gang durch die historischen Säle einen Eindruck von der jeverländischen Wohnkultur des 16. bis 19. Jahrhunderts. Das Schloss und das Museum bietet eine Fülle an Erlebnisangeboten für Jung und Alt. Auch können hier Kindergeburtstage im Stil von Prinzessinnen und Ritter gefeiert werden.

Blaudruckerei - Die Blaudruckerei mitten im Ortskern von Jever führt die Tradition der alten ostfriesischen und norddeutschen Blaudruckereien fort. Blaudrucker Georg Stark ist mittlerweile selbst schon eine kleine Berühmtheit und über die Grenzen von Jever bekannt für sein Handwerk. Mit sehr viel Liebe zum Detail erläutert er seinen Besuchern die Magie des alten Handwerks und lässt sich bei der Fertigstellung von Tischwaren und Tüchern zusehen. Zu Kaufen gibt es in der Blaudruckerei auch allerhand.

Sagenbrunnen - Jever hat viele Brunnen, aber einer ist etwas ganz Besonderes. Mitten auf dem Alten Markt steht der Sagenbrunnen. Der Brunnen mit den verschiedenen, beweglichen Bronzefiguren stellen die Mythen und Sagen des Jeverlandes dar. Zu sehen sind „Horand der Sänger“, „Maria von Jever“, „Graf Anton Günther von Oldenburg“, „Der Scheeper Hase“ und „Das Hexenschiff“.

Fräulein Maria Denkmal - Maria von Jever, in der damaligen Umgangssprache „Fräulein Maria“ genannt, wurde im September 1500 in Jever geboren und verstarb im Februar 1575. Maria von Jever hat sehr viel für die Bürger und Bürgerinnen von Jever und für Jever selbst getan und erreicht. Anlässlich ihres vierhundertjährigen Todestages wurde ihr ein Bronzedenkmal gesetzt, dass in Jever an der Schlossstraße nahe dem Schloss Jever zu finden ist. Zu Ehren von Maria von Jever gibt es ein einmal tägliches Marienläuten. Im Sommer um 22.00 Uhr, im Winter um 21.00 Uhr.

Friesisches Brauhaus zu Jever - Das Friesische Brauhaus zu Jever, oder wie man hier oben sagt „Brauerei Jever“ ist eines der Traditionsunternehmen mitten in der Innenstadt. Seit 1848 wird hier unermüdlich Bier gebraut. Die Biermarke trägt den Namen der Stadt und der würzige, friesisch herbe Geschmack hat das Jever-Bier zu einem weltweiten Exportschlager gemacht. Das Friesische Brauhaus kann täglich außer an Sonn- und Feiertagen auf Anmeldung besichtigt werden. Schritt für Schritt wird der Herstellungsprozess erklärt und anschließend darf verköstigt werden. Das Sudhaus ist die wichtigste Örtlichkeit des Brauhauses. Das informative und etwas nostalgische Werbearchiv zeigt Anzeigen, Etiketten und Spots aus Werbung, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit der letzten Jahrzehnte.

Feuerwehrmuseum – Auf dem Bahnhofsgelände in einem ehemaligen Güterschuppen aus dem Jahre 1908 befindet sich das Feuerwehrmuseum von Jever. Unermüdlich sind die Mitglieder des Feuerwehrvereins damit beschäftigt, dass ehrwürdige Gebäude instand zu halten. In den Museumsräumen kann man das gesamte Spektrum der Feuerwehren von der Uniform bis zur Holzdrehleiter bewundern. Während der Führungen wird ein einmaliger Einblick in die lückenlos funktionierende Funk- und Meldetechnik vom Brandhorn bis zur heutigen digitalen Meldetechnik vorgeführt.

Mühlen- und Landwirtschaftsmuseum - Die Schlachtmühle in Jever wurde 1846 als zweistöckiger „Galerieholländer“ errichtet. In der Mühle befindet sich die vollständig erhaltene Mühlentechnik mit Pelde- sowie Roggen- und Weizen-Mahlgängen. Unter dem Motto „Fette Marschen“ kann in dem anliegenden Landwirtschaftsmuseum der Weg des Getreides von der Aussaat bis zur Ernte verfolgt werden. Zudem kann man in der historischen Mühlenscheune viele interessante Geräte und Maschinen zur Bearbeitung von Getreide besichtigen.

Tipp: Ein ganz besonderes Highlight in Jever ist ein Stadtrundgang mit „Charly dem Nachtwächter“. Bei dieser sehr schönen Stadtführung erfährt man alles über die Stadt Jever, die Geschichte um Fräulein Maria zu Jever und sehr Interessantes mehr. „Hört, Ihr Leut, und lasst Euch sagen: Uns're Glock hat zehn geschlagen, habt acht auf Feuer und auf Licht, dass uns'rer Stadt kein Schad geschieht...". Wer nur tagsüber Zeit hat, der kann nach Sonderterminen bei der Tourist-Information in Jever anfragen.

loader
Menü

Adresse

Tourist-Information Jever

Alter Markt 16
26441
 Jever

Telefon 04461-939261

tourist-info@stadt-jever.de
Website